CoD meets France

Nr. 2 43Pfund 12.10.-2

Im Oktober ´13 sind wir mit 4 Mann aus unserem Team ins gelobte Land gereist um eine Woche lang den Wasserschweinchen im Lac de Villedon nachzustellen. An Bord waren Heiko, Dennis, Matten und Patrick. Für die beiden zuletzt genannten war es der erste Trip solcher Art. Dennis und ich haben bereits im April im Norden Frankreichs erste Erfahrungen gesammelt. Schnell stand für uns fest, dass es im Herbst erneut nach Frankreich gehen sollte. Diesmal mit Verstärkung, so dass wir zu viert Mitte Oktober abgereist sind. Im Vorfeld gab es einige Vorbereitungen zu treffen. Bestellung von Boilies bei Marco, Kleinteilen, aber auch der Verpflegungsplan musste organisiert werden. Da wir unseren Trip bei www.thecarpspecialist.de gebucht haben, konnten wir Dank toller Beratung von Jereon Albers die aktuellen Bedingungen vor Ort bzw. die Ködermenge grob abstimmen. Am 12.10.13 sind wir in Leer (Ostfriesland) aufgebrochen und nach langer und anstrengender Fahrt durch halb Europa, haben … weiterlesen

Sommerzeit = Graserzeit

1208782_696652613697501_1600608894_n

Wenn im Sommer die Temperaturen steigen und unser eigentlicher Zielfisch sich lieber die Sonne auf den Pelz scheinen lässt, statt Boilies zu naschen, zieht es uns ins Nachbarland um den vegetarischen Schwergewichten nachzustellen. Jahr für Jahr kämpfen wir uns durch´s Sommerloch. Es ist gerade zu dieser Zeit nicht einfach unsere Rüssler zum Landgang zu überreden. Schon einige Male haben wir uns vorgenommen diese Zeit zu nutzen, um in holländischen Kanälen auf „Graserjagd“ zu gehen. Immer wieder kam was dazwischen was dieses Vorhaben im Vorfeld scheitern ließ. Anders im August 2013. Mit Marco, Patrick und Dennis aus unserem Team haben wir uns spontan entschlossen das Projekt „Graser“ anzugehen und haben uns die Vispas in Winschoten besorgt. Im Anschluss sind wir gleich mit dem Gewässerverzeichnis bewaffnet, zur Location ans Wasser. Man ist wirklich erstaunt über die Gewässervielfalt die die Niederlande bietet. Eine Vielzahl an Gewässerstraßen, tolle Baggerseen runden unseren ersten, positiven Eindruck … weiterlesen

Karpfenangeln bei Ebbe und Flut

CIMG0805

Im Herzen Ostfrieslands befinden sich unzählige Wasserstraßen, wie Kanäle, Flüsse, Tiefs und Wieken. Einen besonderen Reiz machen dabei die Fließgewässer aus, geprägt von Ihren Gezeiten und vor allem den Eigenheiten den dieser Gewässertyp mit sich bringt. Wir befischen die Flüsse des Leda-Jümme-Gebietes. Hier sind die Fließgewässer gezeitenabhängig und wechseln 2x am Tag ihre Fließrichtung und vor allem die Höhe des Wasserstandes. Je nach Windstärke und anderen Einflüssen steigt das Wasser ca. 6 Std. um nach kurzer Hochwasserphase wieder 6 Std. abzulaufen. Dann haben wir Ebbe und die beste Zeit zur Location. Vorbereitung Als erstes sollte man sich Gedanken machen, welchen Gewässerabschnitt man befischen möchte. Auch hier gibt es schon einige Punkte zu berücksichtigen, gerade was den Strömungsdruck angeht. Je weiter man sein Angelrevier landeinwärts wählt, desto geringer fällt dieser Strömungsdruck aus. Befischt man z.B. die Leda bei Leer reicht ein 200gr. Blei bei weitem nicht aus, wobei an der Jümme … weiterlesen